Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sergej Plaxin’


Alles hatte so gut begonnen: Am 10. Juni kam im Wladimirer Regionalen Perinatalen Zentrum ein Junge zur Welt. Doch die Mutter fiel nach der Geburt ins Koma und liegt nun seither ohne Bewußtsein in Moskau zur Behandlung. Dem Vater hatte man zu Beginn den kritischen Zustand seiner Frau verheimlicht, und der ist daraufhin mit seinem Leid an die Öffentlichkeit gegangen. Mittlerweile sind interne Untersuchungen gelaufen, die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet, die Gesundheitsaufsicht hat den medizinischen Einrichtungen der Region Wladimir schwere Versäumnisse bescheinigt.

Medizin 1

Gestern nun ein in der Art bisher einmaliger Akt des Protestes: Dem Ehemann, Sergej Plaxin, ist es gelungen, im Stadtpark von Wladimir eine Demonstration genehmigt zu bekommen, zu der besonders viele junge oder werdende Mütter gekommen waren. Ziel war es nicht, die Medizin insgesamt oder gar die Ärzteschaft allgemein in Mißkredit zu bringen, sondern auf ein allgemeines Problem des Gesundheitswesens aufmerksam zu machen: die Lüge über den wahren Zustand der Medizin.

Medizin 2

Sergej Plaxin macht sich mit seinen Aktionen natürlich nicht nur Freunde, aber er hat viele Mitstreiter gefunden, viele, die ebenfalls ihre Not mit der Medizin haben und die gemeinsam mit ihm ihren Klagen nun an das Gesundheitsministerium in Moskau schicken.

Medizin 3

Die Städtepartnerschaft kann und will sicher keinen Einfluß auf lokale Strukturen im Wladimirer Gesundheitswesen nehmen, aber vor dem Hintergrund der aktuellen Proteste gewinnt der Ärzteaustausch wieder besonderes Gewicht. So wird Mitte des Monats der Direktor der Kinderklinik Erlangen, Wolfgang Rascher, begleitet von Oberarzt Hans-Georg Topf, nach Wladimir reisen, und fast zeitgleich erwarten wir hier zwei Ärztinnen aus der Partnerstadt mit dem Fachbereich Geburtshilfe und Neonatologie.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: