Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kultur’ Category


Vom 3. bis 5. Juli veranstaltete die Staatliche Universität Wladimir eine Internationale Konferenz zu Fragen der Zukunftstechnologien beim Informationstransfer. Mit dabei Heinz Gerhäuser, Direktor a.D. des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen und der emeritierte langjährige Leiter des Lehrstuhls für Mustererkennung an der FAU. Beiden Wissenschaftlern hatte die Hochschule der Partnerstadt im Jahr 2005 die Ehrenprofessorenwürde für ihr herausragendes Wirken im Rahmen des Forschungsaustausches zwischen Erlangen und Wladimir verliehen. Nun folgten beide, begleitet von Elvira Gerhäuser, der Einladung zur Teilnahme an dem Kongreß, ausgesprochen von Ludmila Suschkowa, Kuratorin der naturwissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Erlangen und Leiterin des Lehrstuhls für biomedizinische und elektronische Mittel und Technologie.

Heinrich Niemann, Elvira Gerhäuser, Ludmila Suschkowa, Igor Tschernoglasow und Heinz Gerhäuser im Erlangen-Haus

Die fränkische Troika war bereits am 1. Juli angereist, um sich auf die Konferenz vorzubereiten; nun bleiben noch einige Tage, um sich der Kultur zu widmen. Das gilt besonders für Elvira Gerhäuser http://www.eghs.de, die im Jahr 2005 bereits einmal ihre Arbeiten in Wladimir zeigte. Nun führt sie ihr Kollege, Igor Tschernoglasow, der im August übrigens selbst wieder nach Erlangen kommt, noch ein wenig durch die Kunstszene der Partnerstadt. Was sich aus diesem neuen Amalgam aus Wissenschaft und Kunst ergibt, werden wir sicher bald in konkreten Projekten erleben können.

Read Full Post »


Zum Ausklang des Monats wieder einmal eine Kollektion des Wladimirer Malers Georgij Parfjonow. Zur Erinnerung: Der Juni war und ist nicht überall nur brüllend heiß und staubtrocken. Es gab und gibt ihn auch farbensatt und lichtfeucht mit einer wohltemperierten Sonne.

Juni-Etüde

 

Heißer Junitag

Blühender Juni

Weidenröschen

Pfingstrosen

Es zieht sich zu

Abendstimmung im Juni

Juni-Rhapsodie

Abende im Juni

Juniwiesen

Pusteblumen

Im Juni am Fluß

Read Full Post »


Hierzulande ist er kaum bekannt: Georgij Nisskij (1903 – 1987), einer der großen Meister in der Sowjetunion, derzeit leider auch in seiner Heimat kaum beachtet. Gut, daß sich da Wiktor Baraschkow aus der Partnerstadt in einem Aufsatz dem Künstler zuwendet und auch ein Werk vorstellt, das eng mit Wladimir verbunden ist.

Es handelt sich um eine Landschaft, die sich heute unter die Rubrik „Zeichen der Zeit“ einreihen ließe. Zu sehen ist Mariä Schutz und Fürbitt an der Nerl mit dem Auto im Vordergrund, das den Maler vor Ort brachte, sowie mit der Stromleitung im Hintergrund. Dem Künstler kam es offensichtlich darauf an, das alte Gotteshaus und die Spuren der Gegenwart zu einem dynamischen Bild zusammenzufügen. Für den heutigen Betrachter freilich ist auch das bereits wieder Geschichte. Denn mit dem Auto bis zur Kirche zu fahren, ist längst streng verboten, und vor kurzem baute man auch die Stromleitung ab, während das Bauwerk nachts angestrahlt wird.

Der Religionswissenschaftler Wiktor Baraschkow kommt übrigens im Juli wieder nach Erlangen, um seine Forschungen zum Thema „Kunst und Kirche“ fortzusetzen, die er im Vorjahr bei seinem ersten Besuch bereits zu planen begonnen hatte: https://is.gd/ES9o3N

 

Read Full Post »


Das Tanz- und Folklore-Ensemble Rus schloß dieser Tage in Wladimir die Saison mit einem begeisternden Auftritt ab, gekrönt von einer Auszeichnung durch Gouverneur Wladimir Sipjagin. Die Truppe unter Leitung von Nikolaj Litwinow hat ein neues Programm einstudiert, das man hoffentlich auch bald in Erlangen zu sehen bekommt. Bis dahin müssen diese Bilder der Gruppe genügen, die 1987 ihren ersten Auftritt in der Stadthalle hatte und seither die Partnerschaft begleitet und bereichert wie kein anderes Ensemble.

Read Full Post »


Der Veranstalter des Festivals Jazz-Grom, zu übersetzen als Jazz-Donner, hat das gesamte Programm der beiden Konzerttage ins Netz gestellt. Hier nun der Link zum vergangenen Donnerstag, den Rainer Glas und sein Universal Ensemble nach kurzer offizieller Zeremonie eröffneten: https://is.gd/StVXA2 – untermalt von den Bildern eines Auftritts, der sicher in die Geschichte des Kulturaustausches zwischen Erlangen und Wladimir eingeht.

Zu sehen sind neben Rainer Glas die Schlagzeugerin Carola Grey, der Kanun-Virtuose Gilbert Yammine, der Hubert Winter an den Blasinstrumenten und als Gast und Gastgeber der Violinist Andrej Schewljakow.  Siehe dazu auch: https://is.gd/a5UZsx

Read Full Post »


Am Donnerstag und Freitag fegte ein Jazz-Gewitter über Wladimir hinweg. Mitten im Sturm des zweitägigen Festivals unter dem Titel „Jazz-Donner“ das Universal Ensemble von Rainer Glas aus Erlangen. Erste Stimmen hierzu von Tatjana Kirssanowa:

Tatjana Kirssanowa

Am Donnerstag waren Natalia Korssakowa und ich im Konzert der Gruppe Universal Ensemble. Wir waren richtig begeistert und verbrachten einen fantastischen Abend. Uns fiel, daß die originellen Kompositionen der Erlanger auf die Wladimirer großen Eindruck machten – es gab so viel Applaus für die Künstler, und der Beifall war echt herzlich! Jemand rief sogar auf Deutsch „Zugabe“! Vielen Dank für diese Möglichkeit!

Natalia Korssakowa

Und gestern schrieb Andrej Schewljakow, selbst Multiinstrumentalist und Organisator des Jazz-Festivals:

Wir machen jetzt gerade einen Ausflug nach Susdal. Am Donnerstag spielten wir zusammen mit dem Universal Ensemble. Nastja und ich begleiteten die Gäste, und ich spielte in ihrem Programm ein Solo. Dann musizierte Hubert Winter mit meinem Orchester – und gegen Ende jammten wir alle zusammen mit der Moskauer Combo Esh beim Stück So Danso Sambo in meinem Arrangement. Das Konzert war ein voller Erfolg, der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt, das Publikum begeistert von all unseren musikalischen Kombinationen und Kollaborationen. Und auch unsere Gäste sind zufrieden. Rainer Glas lädt unser Streicherquartett im Februar nach Erlangen ein, wo wir bei seinem Konzert mitspielen sollen. So sind alle glücklich, sie mit uns und wir mit ihnen.

Reinhören kann man schon einmal hier, zwar mit schlechter Bildqualität, aber vom Ton her gar nicht schlecht für eine Handyaufnahme: https://is.gd/rr0py2 und da, in die Reportage vom Staatlichen Wladimirer Lokalsender, wo die Erlanger – leider ohne Ton – gleich zu Beginn zu sehen sind: https://is.gd/p74Y17. Aber das ist ja erst der Anfang. Es folgen sicher weitere Berichte.

 

Read Full Post »


Rainer Glas reist zum dritten Mal nach Wladimir. Bereits in den 90er Jahren nahm er Kontakt zur Partnerstadt auf, lud immer wieder junge Gäste aus Wladimir zu seinem Internationalen Jazz Workshop ein, veranstaltete eine Tournee für die Big Band der Universität. Und nun tritt er mit seiner Formation Sounds of the Orient beim Jazz-Festival in Wladimir auf.

Wer dieses außergewöhnliche Ensemble das nächste Mal bei uns hören will, braucht etwas Geduld. Am 9. August spielt die Combo ab 20.00 Uhr in der Sophienhöhle. Aber jetzt gehört erst einmal Wladimir die Vorfreude. Und der Blog-Gemeinde bald der Rückblick auf die Tour.

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: