Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. Mai 2021


Gestern waren es 112 Jahre her, seit in Wladimir das erste Taxi Fahrgäste durch die Stadt kutschierte. Am Steuer saß ein gewisser Wassilij Durnow, der sich bereits 1909 mit folgendem Ersuchen an die Verwaltung gewandt hatte:

Dem Beispiele anderer Städte folgend, die gegenwärtig schon über ein innerstädtisches modernes Transportwesen mit allem Komfort verfügen, habe ich die Ehre, das Transportwesen für die Bürger der Stadt Wladimir zu verbessern. Ich habe die Ehre, die städtische Behörde untertänigst zu bitten, mir mit ihrer Erlaubnis die Möglichkeit zu geben, zu diesem Zwecke ein Automobil zu besitzen.

Eine Antwort erhielt der Bittsteller erst viel später. Zuerst einmal entschloß sich die Behörde, die Erfahrungen anderer Städte zu studieren. Antworten auf die Anfragen trafen aus Nischnij Nowgorod, Charkow, Kiew und Sankt Petersburg ein. In der damaligen Hauptstadt des Russischen Reiches hatten übrigens zu der Zeit nur zwei Unternehmer eine Taxilizenz – und die auch nur befristet auf vier Monate.

Am 12. Mai 1909 erging schließlich der Beschluß, Durnow die Erlaubnis zu erteilen, „ein Automobil zu besitzen und damit Fahrgäste innerhalb der Stadt gegen Bezahlung“ zu chauffieren. Übrigens hatte der erste Wladimirer Droschkenkutscher der für jedes Fahrzeug 1,50 Rubel und weitere 5 Rubel p.a. Miete für das Grundstück zum Abstellen eines Taxis an den Stadtsäckel zu entrichten. Allem Anschein nach hielt Wassilij Durnow zwei Jahre lang seine Monopolstellung, bis die ersten Konkurrenten auftauchten.

Hier gibt es noch Informationen zur heutigen Rolle der Taxis in der Partnerstadt. Allerdings auch nicht mehr ganz aktuell, denn der Text ist mittlerweile schon wieder neun Jahre alt: https://is.gd/UeC6dZ

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: