Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. Mai 2020


„Freundschaften sind entstanden, das wichtigste Verdienst der Städtepartnerschaft Wladimir-Erlangen.“ So lautet der Kommentar des Journalisten Axel Mölkner am Ende seiner episch-poetischen Reportage „Wladimir und die Städtepartnerschaft mit Erlangen“. Fast eine dreiviertel Stunde lang führt uns der im Jahr 2000 entstandene, einfühlsame Film, in den auch Reportagen aus früherer Zeit einfließen, durch eine nun schon weit zurückliegende Geschichte der deutsch-russischen Begegnungen: mit belebten Szenen von der Eröffnung des Erlangen-Hauses, mit atmosphärischen Betrachtungen von Kirchen und Klöstern, mit ausgelassenen Festen zum 50. Jahrestag des Kriegsendes, mit den Friedensbotschaften von Veteranen, mit der abendlichen Geburtstagsfeier von Austauschschülern, mit heute schon historisch zu nennenden Reportagen von der Aktion „Hilfe für Wladimir“, kurzum mit allem, was bereits damals die Beziehungen ausmachte und sie bis heute prägt. Nehmen Sie sich die Zeit für diese mit der verzaubernden Musik des Ensembles „Rus“ unterlegten Rückschau, in der Ihnen sich viele altbekannte Gesichter wiederbegegnen, aber auch Menschen, die leider schon nicht mehr unter uns sind, um nur Alfred Trautner zu nennen. Ein Riesendank an Axel Mölkner-Kappl, der geplant hatte, in der vergangenen Woche mit nach Wladimir zu fahren und uns nun mit der Digitalisierung seiner zwanzig Jahre alten und doch so frischen Reportage auf eine Zeitreise schickt. Спасибо, Аксель!

 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: