Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 15. März 2020


Man sieht es den fünf Lehramtsstudentinnen von der Staatlichen Universität Wladimir fast schon an, auch wenn sie sich den Schock nicht anmerken lassen wollen. Am Dienstag in Erlangen voll Vorfreude auf drei Wochen am Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde eingetroffen, in gastfreundlichen Familien untergebracht, gerade erst in den verschiedenen Klassen, Kursen und Fächern mit den deutschen Gleichaltrigen warmgeworden – und dann die Nachricht gleich vor dem Unterrichtsbeginn und noch vor der großen Pressekonferenz in München zum Thema „Corona-Virus und seine Folgen“: Ab Montag bleiben alle Bildungseinrichtungen geschlossen, das öffentliche Leben wird so weit wie möglich heruntergefahren.

Dozentin Swetlana Steinbusch und ihre Wladimirer Studentinnen

Es dauerte dann doch einige Stunden, bis sich die Gäste vom Schreck erholt und eine Entscheidung getroffen hatten. Zunächst freuten sich einige noch auf die bevorstehende Möglichkeit, die viele freie Zeit auf eigene Faust zu nutzen, andere wollten sofort die Rückreise antreten. Schließlich setzte sich am Freitagabend die Vernunft durch: Umbuchen und heute den vorerst letzten Flug der Aeroflot von München nach Moskau nehmen, denn ab morgen heben die Maschinen nur noch in Berlin mit Richtung russische Hauptstadt ab. In Wladimir erwartet die Gruppe – nach Fiebermessen am Flughafen – dann eine zweiwöchige Quarantäne. Mit ihnen reist unsere Hoffnung, die Zahl der positiv auf den neuartigen Corona-Virus getesteten Infizierten – derzeit landesweit 59 – möge mit den Heimkehrerinnen nicht weiter steigen und Wladimir bleibe weiter verschont von der Pandemie. Und dann – sie sind ja noch jung – kann der Besuch in Erlangen sicher eines Tages in voller Länge nachgeholt werden. Gute Reise und gesund bleiben!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: