Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 7. März 2020


Die Russische Föderation unternimmt – bisher durchaus mit Erfolg – alles, um den Import des Corona-Virus möglichst zu unterbinden. Nach dem Einreiseverbot für Chinesen dürfen ab heute auch keine Gäste aus dem Iran mehr über die Grenze. Gemessen an der Größe des Landes und der Zahl der Einwohner sind die Fallzahlen mit einem knappen Dutzend Infizierter, zumeist Urlauber aus Italien, überschaubar. Aber die wirtschaftlichen Auswirkungen drohen, unbeherrschbar zu werden. Der rasant fallende Ölpreis, an den die Währung noch immer gekoppelt scheint, reißt den über viele Monate stabilen Rubel mit, der innerhalb weniger Tage beim aktuellen Wechselkurs von 1 Euro = 77 Rubel ein neues Tief erreichte. Aber auch die Produktion, wie überall auf der Welt mittlerweile eng mit China verflochten, leidet spürbar. So hat zum Beispiel das Buswerk in Worscha bei Wladimir mit seinen 365 Mitarbeitern seit dem 4. März geschlossen, weil die asiatischen Zulieferer weder Motoren noch Achsen liefern. Erst Mitte des Monats soll die Produktion wieder anlaufen. Da zeigt sich der Pferdefuß der Globalisierung. So auch in Murom, wo bereits im Februar zwölf chinesische Manager und vierzig Mitarbeiter eines Technikbetriebs nicht einreisen durften. 17 weitere Chinesen, die noch vor dem Stichtag die Grenze überschritten hatten, mußten sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Seit dem 2. März läuft der Betrieb wieder, die asiatischen Fachkräfte wurden durch einheimische ersetzt.

Alles über den Corona-Virus

Abzuwarten bleibt, wie sich die Lage auf den Austausch der Partnerstädte auswirkt. Mitte nächster Woche erwartet das Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde fünf Studentinnen aus dem noch virusfreien Wladimir. Aber schon gehen angesichts der Corona-Fälle in Erlangen Anfragen ein, wie sicher es sei, die Reise nach Franken anzutreten. Noch freilich haben die russischen Behörden keine Reisewarnung für Deutschland ausgesprochen oder gar Einreisebeschränkungen für Bundesbürger verhängt. Keine Panik auf der Titanic! Das bleibt hoffentlich auch so.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: