Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 29. Februar 2020


Allmählich geht es an die Substanz, gerät die kritische Masse der Männer in der Region Wladimir unter Existenzdruck. Die Statistik ist da unbarmherzig. Die neuesten Zahlen, veröffentlicht dieser Tage, weisen nämlich für Anfang 2019 an männlichen Einwohnern 619.000 aus, die 747.000 Frauen gegenüberstehen. Es bleibt also, wie nun schon seit zwei Jahren in Folge, bei einer hohen Geschlechterdifferenz mit 1.000 Männern auf 1.206 Frauen.

Besonders betrifft diese Disproportion die Altersgruppe von 16 bis 59 Jahre, also die arbeitsfähigen Männer, die von 395.200 auf 388.200, also um 7.000 Personen, abnahm, während der Anteil ab 60 Jahren konstant bei 17% blieb, wobei sich dieses Segment in absoluten Zahlen um 2.200 erhöhte. 4.412 Männer in der Region Wladimir sind über 85 und 69 über 100 Jahre alt.

Die Zahlen belegen aber auch, daß Jahr für Jahr mehr Männer, vor allem im Alter zwischen 20 und 49 Jahren, anderswo ihr Glück suchen. 9.200 waren es insgesamt, die ihrer Wladimirer Heimat den Rücken kehrten, 300 mehr als im Vorjahr. Besonders schade dabei: Die meisten kehren, wenn überhaupt, erst im Rentenalter zurück.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: