Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. Februar 2020


Gestern feierte Jelena Guskowa Geburtstag, die „Euro-Mama“, wie die Leiterin des Euro-Klubs in Wladimir von ihren Jugendlichen genannt wird. Und da platzt doch mitten in die Feier eine ebenso unerwartete wie hocherfreuliche Nachricht: Die Euro-Werkstatt in Jena, seit Jahren treu mit dem Euro-Klub in Wladimir verpartnert, erhielt den Zuschlag für die Worshop-Reihe „Twin City-Booster“, ausgeschrieben vom Deutschen Städtetag, der – das sei augenzwinkernd angemerkt, gute Englischkenntnisse voraussetzt – u.a. in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt ein Projekt von Brains & Bridges initiiert hat, das Städtepartnerschaften unterstützt, lokale Aktivitäten fördert und den internationalen Austausch über die aktuellen Standards hinaus ermuntert. Nach dem Start eines „BarCamps“ für Twin City-Aktivitäten entwickelt das Programm neue Formate, Leitfäden und Best Practices. Für 2020 bietet das Twin City Lab zwei Städtepartnerschaften die Möglichkeit, ihren Austausch mit einer Reihe von Workshops und Veranstaltungen in jeder der Partnerstädte zu intensivieren und auszubauen.

Euro-Klub

Und hier ein Zitat aus dem Schreiben nach Jena und Wladimir, das gestern auch die Redaktion des Blogs erreichte:

Haben Sie noch einmal vielen Dank für Ihre Bewerbung für unsere Workshop-Reihe „Twin City-Booster”. Nach eingehender Prüfung aller Bewerbungen von Städtepaaren aus Deutschland, Rußland, Belarus und der Ukraine haben wir heute überaus gute Nachrichten für Sie!

Ihre Bewerbung war erfolgreich. Jena und Ihre Partnerstadt Wladimir sind als eines der Pilotstädtepaare des Twin City Labs ausgewählt worden.

Wir freuen uns, in diesem Jahr Ihre Städtepartnerschaft aktiv begleiten und entwickeln zu können.

Mit unserer Workshop-Reihe „Twin City Booster” unterstützen und coachen wir Städtepartnerschaften, identifizieren mit den Teilnehmern neue Themen, erkunden noch ungenutzte Potenziale Ihrer Städte, aktivieren lokale Communities und begleiten die Akteure bei der gemeinsamen, partizipativen Gestaltung und Umsetzung von Projekten. Zudem unterstützen wir Sie bei der Implementierung neuer Formate und bei der Integration neuer Akteure in Ihre Städtekooperationen.

Damit dies gelingt, sind eine gute Vorbereitung und Analyse der lokalen Bedingungen ebenso nötig wie produktive Begegnungen und eine offene ‘Mitmach’-Kultur im Rahmen der Workshops und Arbeitsphasen. Deshalb stellen wir das Wissen, die Expertise und die Gestaltungspotentiale der beteiligten Akteure und Initiativen in den Mittelpunkt. In allen vier Workshops fußt unsere Moderationsarbeit und Prozeßgestaltung auf Open-, Space-, Design-Thinking und erfahrungsorientierten Elementen, gepaart mit profundem Know-how in den Bereichen Partnerschaftsentwicklung, Networking, Prozeß- und Event-Management sowie interkulturellem Austausch. Unsere Arbeitssprachen sind Englisch, Russisch und Deutsch.

Bevor wir in jeder Stadt mit einem Kick-off starten und dann mit dem ‘Match & Sprint’-Workshop und ‘Sprint & Succeed’-Workshop in das gemeinschaftliche Tun kommen, besucht das Twin City Lab-Team für einige Tage die Städte, um Sie und einige Akteure kennenzulernen und die Stadt selbst zu erkunden.

Das Programm ist auf das ganze Jahr angelegt, und der Blog wird die einzelnen Schritte immer wieder aufmerksam verfolgen, ist die Zusammenarbeit zwischen Jena und Wladimir doch ein Sproß der Partnerschaft Erlangen-Wladimir. Schön, wie der nun grünt und blüht!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: