Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 18. Januar 2020


Was den Erlangern ihr nachts in Farben der Dunkelheit trotzender Schornstein der Stadtwerke ist, könnte schon bald den Wladimirern und den Besuchern der Partnerstadt ein leuchtender Recke sein, der seit wenigen Tagen – oder besser Nächten – an der östlichen Einfallstraße Wache hält.

25 Meter ragt die Figur hoch, mit Schwert und Wappen bewehrt, und richtet den Blick gen Nischnij Nowgorod. Die Lichtgestalt aus der russischen Sagenwelt wechselt sogar, diodenbestückt, die Farbe, freilich nicht in der ganzen Palette des Erlanger Leuchtturms.

Das Projekt wurde bereits im Sommer zwischen einem Stromkonzern und den Behörden der Region Wladimir ausgehandelt. Zur Wahl standen neben dem Heros der Bylinen ein Falke, das Wappentier von Susdal, und der gelöwte Leopard, das Logo des Gouvernements und der Stadt Wladimir.

Nun darf man sich fragen, ob hier Dobrynja Nikititsch, Aljoscha Popowitsch oder der Lokalheld Ilja Muromez wiedererstanden ist. Es steht zu fürchten, daß die Frage selbst nach Lektüre dieser Deutung der russischen Sagenwelt https://is.gd/Q1GCFN offenbleibt. Mögen die drei ihr kleines Geheimnis bewahren.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: