Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 11. November 2019


Fridays for Future hat in Rußland noch nicht Fuß gefaßt, aber vor allem der Kampf gegen die Müllflut – besonders aus der Hauptstadt – über das weite Land hin wird längst auch auf der Straße ausgetragen. Die bereits allenthalben manifeste anthropogene Klimaveränderung treibt die Menschen noch wenig um. Das gilt auch für Larissa Jefremowa, ein zehnjähriges Mädchen aus Kowrow, die Greta Thunberg verblüffend ähnelt. Im Interview meint sie sogar, ihre Klasse habe das „Original“ mit ihr verwechselt. Doch es bleibt nicht bei Äußerlichkeiten. Auch die Schülerin aus der Region Wladimir sorgt sich um die Umwelt und wünscht sich, die Menschen würden im Wald keine Abfälle hinterlassen, weil das Wild sich da die Schnauze oder das Maul verletzen könne. Der Kleinen ist nun nur zu wünschen, daß sie die öffentliche Aufmerksamkeit gut verkraftet und nicht mit dem Erwartungsdruck konfrontiert wird, dem die weltbekannte Schwedin erstaunlich robust zu trotzen versteht. Vor allem möge ihr all der Haß erspart bleiben, der Greta Thunberg auf allen Kanälen entgegenschlägt.

Greta und Larissa

Eines vereint beide in jedem Fall: Die Beschämung der Erwachsenen, denen Kinder sagen müssen, wie man sich gegenüber der Umwelt verhalten sollte.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: