Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. Oktober 2019


„Erst einmal werde ich spielen und dir später dann erklären, was es ist.“ So lautet ein berühmtes Zitat von Miles Davis. Nach diesem Motto begann vor zehn Jahren ein Austausch, von dem zunächst niemand erklären konnte, was – und ob überhaupt etwas! – daraus werden sollte. Im November 2009 donnerte mit No Trouble erstmals eine Rockband aus Wladimir beim Newcomer-Festival über die Clubbühne des E-Werks und legte damit den Grundstein für Projekt, das den Grammy der Städtepartnerschaft verdient hätte. „With a little help“ des Amtes für Soziokultur reist seit einer Dekade jene Gruppe, die beim Newcomer-Festival den Publikumspreis gewinnt, in die russische Partnerstadt, und von dort kommt im Gegenzug ein Ensemble, um das E-Werk zu rocken. Dieser Tage nun brechen gleich zwei Bands gen Osten auf: Meloco aus Wiederholungstäter, denen es schon 2014 in Wladimir so gut gefallen hatte, daß sie auf eigene Kosten nochmals dort auftreten wollten, und Impvlse, die Publikumslieblinge vom Vorjahr. Bemerkenswert: Auf der russischen Seite hat sich eine ganz eigene Rockinitiative gebildet, die sich um die Organisation und Finanzierung der Konzerte ihrer Erlanger Gäste kümmert. Mit welchem Aufwand und Drive zeigen allein schon die Plakate – und der Umstand, daß erstmals drei Auftritte in drei Städten der Region Wladimir stattfinden. Bisher waren das immer nur maximal zwei Gigs.
Den Auftakt macht das Konzert am 11. Oktober in der Wladimirer Mischanikolajew-Bar Drugoj unter der Überschrift „Partnerschaftsparty“, wobei das russische „Pobratim“ gewählt wird, ein Begriff, der noch aus der Sowjetzeit stammt und „verbrüdert“ bedeutet, weil die Stadt im Russischen weiblichen Geschlechts ist. Es handelt sich also um eine Verschwisterungsparty, zu der die Altersgruppe 16 plus „im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den Schwesterstädten Wladimir und Erlangen“ bei freiem Eintritt um 21.00 Uhr eingeladen ist.
Weiter geht es am 12. Oktober um 17.00 Uhr zum Eintrittspreis von 300 Rubeln ins Freizeitzentrum Imperia beim „Rockfest“ in Murom, auf dem weitere Bands der Region Wladimir auftreten, darunter Ragged Jeans, die im November nach Erlangen kommen.
Und am 13. Oktober zieht die Karawane weiter nach Kowrow, um dort – wieder gemeinsam mit Lokalmatadoren – gegen 17.00 Uhr den „Rock-Herbst“ auszurufen.
Wie groß die Vorfreude in Erlangen schon ist, zeigt die russische Flagge von Impvlse, gehißt auf der Facebook-Seite der Band. Viel Erfolg bei der Jubiläumstour! So darf auch der Rock in die Jahre kommen, zumal ja nach wie vor gilt: Forever young!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: