Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 1. Oktober 2019


Heute feiert Ute Schirmer ihren 85. Geburtstag. Grund genug, um an einen Artikel in der Wladimirer Zeitung „Molwa“ zu erinnern, der fast auf den Tag genau vor sechs Jahren hier im Blog nachgedruckt wurde: https://is.gd/wJuhN7. Aber auch willkommener Anlaß für ihren russischen Begleiter, Wiktor Malygin, wie sie ein Schutzengel der Partnerschaft, der Jubilarin zu gratulieren:

Ute und Herbert Schirmer beim Ehrenamtsempfang 2013

Meine liebe Ute!

In herzlicher Verbundenheit wünsche ich Dir zu Deinem Geburtstag alles, alles Gute! Möge Dir das kommende Lebensjahr in jeder Beziehung Freude und Glück bringen! Auf Grund unserer langen und herzlichen Freundschaft darf ich Dir auch gute Genesung wünschen! Die Zeithetze hat uns davon abgebracht, einen regelmäßigen Briefwechsel zu führen. Aber ich habe mit dieser Grußbotschaft eine wunderbare Möglichkeit, mich an Dich zu wenden, und ich freue mich immer, Deine liebevollen Lebenszeichen zu bekommen.

Seit wir uns kennen, bist Du mit Leib und Seele immer dabei, unsere Bürgerpartnerschaft zu erweitern und zu vertiefen! Unvergeßlich sind jene vier Wochen, die ich in Eurem gemütlichen Haus in voller Zufriedenheit verbrachte! Nie werde ich unsere Treffen und zahlreichen Begegnungen sowohl in Erlangen als auch in Wladimir zu verschiedenen Anlässen vergessen! Sie bleiben in meinem Herzen und in meiner Seele auf immer! Vielen Leuten in Wladimir und sicher auch in Erlangen hast Du, liebe Ute, mit Wort und Tat auf Deine eigene Initiative hin selbstlose Hilfe geleistet!

Dir und Deinem lieben Ehemann Herbert habe ich viele schöne Stunden voll liebevoller Gespräche und Diskussionen zu verdanken! So viele Gedichte wurden rezitiert, so viele Lieder wurden gesungen! Ihr beide seid aus unserer Partnerschaft nicht mehr wegzudenken!

Hoffentlich erhältst Du, liebe Ute, meine Glückwünsche rechtzeitig!
Nochmals alles Gute und Liebe wünscht Dir Dein
Prof. Dr. Wiktor Malygin

Herbert und Ute Schirmer, Christian Meier, Gabriele Popow, Boris Laskin und Wiktor Malygin, Februar 2018

Da beide eine innige Liebe zur Literatur und insbesondere zur Lyrik verbindet, hier noch ein druckfrisches Gedicht des Germanisten in der Übertragung von Peter Steger und im Original.

Völlig gleich, wen man auch fragt, / gilt in Rußland, unverzagt / in der Banja sich zu baden, / denn es kann gewiß nicht schaden, / sich mit Reisern zu bestreichen, / ein Genuß, ganz ohnegleichen! / Etwas, das man nicht beschreibt. / Ob man dünn ist, ob beleibt, / Kraft gibt das und macht gesunden, / schenkt im Schweiß uns frohe Stunden! / Ob aus Kiefer oder Tanne, / Banja heißt nicht Badewanne, / sondern ist die schönste Wonne / unter Gottes bester Sonne. / Rutenschläge auf den Rücken, / damit kann man sich beglücken: / erst den Freund, dann selbst sich auch, / gerne fest auf Brust und Bauch. / Gieß noch Wasser auf die Steine! / So kommst wieder auf die Beine.

Хоть кого о том спроси, / Повелось так на Руси: / В бане парились и мылись, / В бане силою хвалились, / В бане веником хлестались / И шутили и смеялись! / Баня точно не предаст, / Баня только силы даст! / Баня лечит, баня правит / И здоровьица прибавит! / То за чудо банное! / Это вам не ванная! / Подставляй, товарищ, спину! / Я мочалочкой пройдусь! / Жару я ещё подкину, / А потом собой займусь! / Ах, ты, веничек дубовый / И берёзовый родной! / Выхожу из бани новый, / Абсолютно молодой!

Schirmer

Ute Schirmer und Natalia Oserowa-Pedersen, Oktober 2013

P.S.: Als Kommentar ging gegen Mittag noch ein Gruß ein, der hier seinen Platz finden soll:

Liebe Ute!

Alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag: Glück, Gesundheit und Lebensfreude! Deine Hilfe und Menschenliebe sind unvergeßlich. Vielen Dank für Deinen Besuch in Wladimir in diesem Sommer.
Weil Du in all den Jahren so gut Russisch gelernt hast, kommt nun ein kleiner Gruß mit einem Lied von Bulat Okudschawa in russischer Sprache an Dich, unseren Schutzengel:

Тьмою здесь все занавешено
и тишина как на дне…
Ваше величество женщина,
да неужели — ко мне?

Тусклое здесь электричество,
с крыши сочится вода.
Женщина, ваше величество,
как вы решились сюда?

О, ваш приход — как пожарище.
Дымно, и трудно дышать…
Ну, заходите, пожалуйста.
Что ж на пороге стоять?

Кто вы такая? Откуда вы?
Ах, я смешной человек…
Просто вы дверь перепутали,
улицу, город и век.

Herzliche Glückwünsche von Tatjana und Natascha Oserowa

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: