Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 2. Juni 2019


„Das ist eine schöne Sache“, freut sich Natalia Pitschugina, die zum ersten Mal in Erlangen ist und dann gleich für ein ganzes Semester an der FAU zum Studium der Germanistik. Das Programm Erasmus Plus macht es möglich für sie und Timofej Burmjakow. Beide haben sie zu Hause, in Wladimir, noch ein Jahr bis zu den Prüfungen für das Lehramt, und da ist ein solcher Aufenthalt natürlich wie ein Geschenk des Himmels. Neben den Vorlesungen und Seminaren, denen sie gut folgen können, besuchen sie Sprachkurse für Englisch und machen natürlich Ausflüge – soweit es die Zeit und das Budget des Stipendiums zulassen -, um möglichst viel vom Land zu sehen und zu erleben.

Timofej Burmjakow und Natalia Pitschugina

Timofej Burmjakow ist in der Hinsicht bereits vorbelastet: Die Großmutter arbeitete als Deutschlehrerin und unterhält seit vielen Jahren eine persönliche Freundschaft nach Erlangen, dank welcher der Student nun auch privat in einer Familie untergebracht ist, die er auch schon von einem früheren Besuch kennt. Außerdem besuchte er bereits als Schüler einen Deutschkurs am Erlangen-Haus. Natalia Pitschugina hingegen war noch nie in Deutschland, hat selbst ein Zimmer in einem Studentenwohnheim gefunden und genießt das internationale Flair Erlangens. Wenn die beiden Anfang August in die Partnerstadt zurückkehren, werden sie sicher von ihren Erlebnissen erzählen, und es dürften dann noch viele junge Gäste von der Staatlichen Universität Wladimir zu einem Auslandssemester nach Franken kommen. Ganz im Sinne der Partnerschaft!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: