Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 11. März 2019


Es hatte etwas von den Bremer Stadtmusikanten, als gestern das Quintett um Alexej Kruglow am Erlangen-Haus an den Start ging, um bis an die westliche Grenze Wladimirs, in den Park Druschba zu laufen. Unterwegs nämlich bekam der Trupp immer wieder unerwartet Zuwachs.

Roman Tschernow, Nikolaj Petrow, Peter Steger, Alexej Kruglow und Witalij Galkin

Da war zum Beispiel der Herr mit dem Hündchen an der Leine und der Schiebermütze auf dem Kopf, der auf Höhe des Goldenen Tors aus dem Bus stieg und stante pede mitlief – bis zu seiner Arbeitsstelle einen halben Kilometer weiter.

Oder die junge Mutter mit dem Baby im Wagen, die sich der Läufergruppe in der Nähe vom Platz des Sieges der Gruppe anschloß und bis zum noch fünf Kilometer entfernten Ziel mithielt.

Am Ende waren es dann um die fünfzehn Kilometer, die das Team von Alexej Kruglow, der auch die Bilder von unterwegs machte, zurückgelegt hatte, bevor man wieder am Erlangen-Haus eintraf. Ein Freundschaftslauf als kleine Entschädigung dafür, daß heuer Wladimir beim Winterwaldlauf in der Brucker Lache leider nicht vertreten sein wird, ein Freundschaftspreis mit einem Trostpflaster: Alexej Kruglow blickt auf 25 Jahre sportlichen Austausch mit Erlangen zurück und will seine fränkischen Freunde im Juni wieder besuchen – als Initiator einer Bürgerinitiative im Kampf gegen eine vermüllte Umwelt, als sportlicher Kämpfer für saubere Wälder, als Mitglied der Delegation, die sich mit Erlanger Fachleuten zu ökologischen Fragen austauschen will. Aber davon bald mehr hier in Ihrem Blog.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: