Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 25. November 2018


Zunächst war man zu glauben versucht, da hätte sich jemand vom Lied der Prinzen „Alles geklaut“ inspirieren lassen, aber dann erwies es sich doch – schlimm genug –  nur als ein Akt des Vandalismus. Unbekannte hatten sich im Schutz der Dunkelheit an dem wohl umstrittensten Wahrzeichen Wladimirs vergriffen, am Sperrholz-Herz mit dem Liebesschwur auf dem Kathedralenplatz.

Durchblick ohne Herz zur Mariä-Entschlafens-Kathedrale

Nun liegt das Herz auf der Intensivstation einer Werkstatt und soll bis Ende des Monats wieder in die entstandene Lücke eingesetzt werden.

Der Kathedralenplatz ohne Herz, dafür mit Schneeresten

Zur Ruhe wird das Herz aber nicht kommen. Es gibt nämlich nicht nur in der Bevölkerung Befürworter wie Gegner dieser Installation. Vielmehr stehen sich nun auch Stadtverwaltung und die Oberste Denkmalschutzbehörde gegenüber. Während die eine meint, der beherzte Schriftzug verkörpere die Heimatverbundenheit der Wladimirer, spricht die andere Seite von einer Störung des historischen öffentlichen Raums. Mehr noch, die Denkmalschützer fordern die völlig Entfernung des Konstrukts bis zum 30. November. Andernfalls werde man den Rechtsweg einschlagen.

Wie auch immer die Operation am offenen Herzen ausgehen mag, die Wladimirer werden ihre Stadt sicher auch weiter lieben. Und für Erlangen bleibt Wladimir so oder so eine Stadt, an die sie ihr Herz verloren haben.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: