Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 20. November 2018


Begonnen hat alles mit Josefa Üblacker, die 1998 beim ersten Besuch im Psychiatrischen Krankenhaus Nr. 1 in Wladimir meinte, sie kenne da jemanden bei den Barmherzigen Brüdern Gremsdorf, einen gewissen Jürgen Ganzmann, der dabei helfen könne, die Kinder wie Erwachsenen aus der allgemeinen Sedierung herauszuholen. Ein kleiner Hinweis mit großen, ja großartigen Auswirkungen für die Zusammenarbeit zwischen den Partnerstädten, denn schon ein Jahr später reiste der damalige Leiter der Behindertenwerkstatt nach Wladimir und zündete in der Folge ein ganzes Feuerwerk an Ideen und Projekten vor allem für die jungen, aber auch älteren russischen Patienten unter dem Dach der Initiative „Lichtblick“, deren Wirken mit der Einrichtung von Deutschkursen für Hospitanten, der Aufnahme eines intensiven Fachaustausches und der Durchführung von Ausstellungen, die von Erlangen über Bamberg bis nach Graz und Moskau wanderten, 2002 von Bundespräsident Johannes Rau mit dem „1. Preis für bürgerschaftliches Engagement in Rußland“ ausgezeichnet wurde. Als „leuchtendes Beispiel für die deutsch-russische Zusammenarbeit“ bezeichnete die Vorsitzende der Jury, Gabriele Krone-Schmalz, die vielfältigen Anstöße des fränkischen Fachmanns für Behindertenarbeit. Dabei konnte die Journalistin noch gar nicht wissen, was ihm noch alles gelingen würde: die erfolgreiche Umsetzung des Gemeinschaftswerks Blauer Himmel als Zentrum für Erlebnispädagogik, die allseitige Unterstützung der Elterninitiative Swet als Wladimirer „Lebenshilfe“ und später, in seiner neuen Position als Leiter des BRK-Altersheims in Etzelskirchen, die Kooperation mit dem psychoneurologischen Internat in Wladimir. Als Geschäftsführer der WAB Kosbach schließlich intensivierte er den Austausch von Fachleuten aus der Psychiatrie und Behindertenarbeit mit Wladimir und machte sogar Kooperationsangebote in Richtung weiterer Partnerstädte wie Riverside, Stoke-on-Trent, Jena oder Cumiana, immer auch in seiner ehrenamtlichen Funktion als Behindertenbeauftragter des Landkreises Erlangen-Höchstadt.

Gabriele Krone-Schmalz und Jürgen Ganzmann

Erst seit kurzem nun leitet Jürgen Ganzmann das Zentrum für Selbstbestimmtes Leben und setzt auch hier seine Mission fort, Integration und Inklusion für alle Menschen und besonders in Erlangen und seinen Partnerstädten zu ermöglichen. Dazu reist er, wie erst im Oktober wieder, nach Berlin, um Jurij Katz aus Wladimir und Fachleute aus Irkutsk oder Pskow zu treffen, und der Tag wird wohl nicht fern sein, an dem er auch wieder in die Partnerstadt aufbricht.

Jürgen Ganzmann

Ein runder Geburtstag, wie ihn Jürgen Ganzmann heute feiert, bietet aber auch Gelegenheit, auf das entscheidende Moment hinzuweisen: Der Jubilar versteht es, beseelt vom Teamgeist, Menschen, kleine wie große, Fachleute wie Laien, ehrenamtlich tätige wie Funktionäre, Politiker wie Sponsoren für sich und seine Ideen zu gewinnen und davon zu überzeugen, man werde es schaffen, einander – und damit vor allem den Schwächsten der Gesellschaft – das Leben leichter und froher zu machen. Er ist nicht nur ein pulsendes Kraftwerk für Ideen, sondern beherrscht auch – nicht umsonst war er ja erfolgreich Leiter einer Werkstatt – die hohe Kunst der Praxis mit einem scharfen Blick für das finanziell Machbare. Deshalb: Was Jürgen Ganzmann anpackt, nimmt bald Gestalt an und wirkt rasch strahlend über seinen eigentlichen Bereich hinaus.

Jürgen Ganzmann, Irina Chasowa, Guram Tschjotschjew und Josefa Üblacker

Es gibt vieles, wofür man dem Vater von zwei erwachsenen Söhnen heute danken sollte. Vor allem aber für eines: Er hat am richtigen Ort zur rechten Zeit entscheidend dazu beigetragen, den kleinen wie großen Patienten der Psychiatrie in Wladimir dabei zu helfen, aus ihrem stigmatisierten Schattenleben herauszutreten. Dafür nicht nur heute zum 60. Geburtstag: большое спасибо und ein besonderes Vergelt’s Gott für Josefa Üblacker, ohne deren Vermittlung dieser Glücksfall für die Partnerschaft wohl nie eingetreten wäre.

 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: