Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 15. August 2018


Wenn wir davon sprechen, jemand wolle das Rad neu erfinden, nennt man im Russischen sogar konkret das Fahrrad. Und genau das tut jetzt das unlängst in Wladimir gegründete Unternehmen Visionary, geleitet von dem Tüftler Konstantin Fedossejew. Man arbeitet nämlich an einem ergonomischen E-Bike, das individuell abgestimmt sein soll auf die jeweiligen Bedürfnisse und Möglichkeiten. Nichts von der Stange oder vom Band also, sondern hergestellt nach Maß mit Hilfe eines 3-D-Druckers, den es freilich in der benötigten Größe in Rußland noch gar nicht gebe, weshalb die Firma die notwendigen Mittel zur Anschaffung per Crowdfunding (der Begriff ist auch in den russischen Sprachgebrauch eingegangen) einsammeln will.

Faltrad für militärische Zwecke, entwickelt 1917 von dem balten-deutschen Konstrukteur Alexander Leutner, der im Russischen Reich zum größten Veloproduzenten aufstieg

Das Zweirad mit einer Reichweite von bisher bis zu 30 km gibt es derzeit nur als Prototyp, dessen Kinderkrankheiten sich die Fachleute gerade genau ansehen, um dann in der Produktion nur beste Ware liefern zu können. Visionär nicht nur technisch – besonders angesichts der noch immer entwicklungsfähigen Begeisterung der russischen Verkehrsteilnehmer, auf das Fahrrad umzusteigen.

Hier der Link zur TV-Reportage mit Eindrücken von dem Zukunftsmodell: https://is.gd/cgy5oY

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: