Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 30. April 2018


Gestern, am Internationalen Tag der Städtepartnerschaften, ging das dreißigjährige Jubiläum des Erlanger Tanzhauses zu Ende. Vier Tage lang luden die Tanzbegeisterten zum Tanz- und Folkfest ins Pacelli-Haus. Dieses wurde bereits zum elften Mal ausgetragen und fand am Sonntagabend seinen krönenden Abschluß.

Nikolaj Litwinow

In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und unter großer Beteiligung aus den Partnerstädten konnte den tanzfreudigen Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten werden.  In Form von Workshops, die sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene richteten, gab es Gelegenheit, mit professionellen Tänzern und Musikern aus den Partnerstädten Rennes (Frankreich), Eskilstuna (Schweden), Cumiana (Italien) und dem thüringerischen Jena in Berührung zu kommen.

Nikolaj Litwinow macht den Tanzpaaren Beine

Und nicht zu vergessen: auch Nikolaj Litwinow, Leiter des Tanz- und Folklore-Ensembles Rus, ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, zusammen mit dem Tänzerduo, Maxim Antufejew und Julia Jegorowa, aus Wladimir anzureisen. Der Andrang war groß und die Tanzfläche bis auf den letzten Meter gefüllt, als es hieß, erste Schritte in die russische Folklore zu erlernen. Dieser Workshop, der von den Veranstaltern als „mittelschwer“ eingestuft wurde, ließ erahnen, wie viel Schweiß und Disziplin jeder Tänzer aufbringen muß, bevor er auf den großen Bühnen dieser Welt sein Können zeigen darf.

Maxim Antufejew, Nikolaj Litwinow und Julia Jegorowa

Nikolaj Litwinow gratulierte dem Erlanger Tanzhaus zum runden Jubiläum und erinnerte daran, daß der erste Besuch des Ensembles Rus in Erlangen im Jahr 1987 mittlerweile über 30 Jahre zurückliegt. Kein Wunder, blickt doch die Städtepartnerschaft Wladimir-Erlangen in diesem Jahr bereits auf ihr 35jähirges Bestehen zurück!

Michael Schaab

 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: