Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 19. April 2018


Vor etwa einem Monat hat Ina Ruck, langjährige Korrespondentin des WDR in Moskau, später in Washington, ein Projekt gestartet, von dem zumindest alle wissen sollten, die sich für die russische Sprache und Nachrichten auf Russisch interessieren. „WDR po-russki“ wendet sich natürlich zunächst an Muttersprachler, aber auch „Angelernte“ fühlen sich wohl auf der Plattform, Russischkenntnisse sind sogar nicht einmal zwingend erforderlich. Manch eine Diskussion läuft auch auf Deutsch. Einfach einmal anklicken:

Und dann gibt es beim rührigen WDR auch noch „Radio po-russki“. ein russisches Magazin mit Livestream, Podcast und Audio on demand – zu allen denkbaren aktuellen Thema von Politik über Kultur bis zu Sport. Auch zum Nachlesen. Gut aufbereiteter Qualitätsjournalismus eben vom meist zu Unrecht geschmähten, öffentlich-rechtlichen Rundfunk – ohne Werbung und frei Haus – unter: https://is.gd/aBduJZ

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: