Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 31. März 2018


Vielen Erlangern ist er seit Jahren bekannt: Der Virtuose auf der Balalaika, Igor Besotosnyj und sein Kammerensemble. Balalaika, Domra, Bajan und Geige verzaubern mit Werken der Klassik ebenso wie mit traditionellen russischen Werken. Seine Tourneen haben ihn weit über Erlangen hinaus geführt, bis nach Berlin oder ins gar nicht so weit entfernte, doch vielen Erlangen unbekannte Schloss Ratibor in Roth.

Am Erlanger Weihnachtsmarkt ist er fester Bestandteil, viele begeisterte Anhänger pilgern in Erlangen zu jedem der Konzerte des Quartetts. Die weite Reise macht das Ensemble jeweils im Kleinbus, was auch den Transport zwischen den Aufführungsorten in  Deutschland gewährleistet.

Wie der Blog berichtete, wäre die Reise im letzten Winter fast zur letzten geworden, denn das altgediente, aber ebenso altersschwache Getriebe kündigte den Dienst auf.

Elske 11

Igor Besotosnyj und Elisabeth Preuß

Die Blog-Redaktion rief zu Spenden auf, auch während der „Russisch-Deutschen Wochen“ wurde gesammelt, und nun ist der Bus „wie neu“, so Igor heute auf einer Spritztour durch Wladimir. Allen Spendern sei herzlich gedankt. Wieder einmal hat sich gezeigt, wie haltbar und handlungsfähig unsere Partnerschaft ist. Wieder einmal wurde deutlich, dass die 35 Jahre uns zu Freunden gemacht haben. Und Freunde helfen einander, wenn Not am Mann ist!

Gestern abend fuhr Igor am Erlangen-Haus vor und lud mich zu einem gemeinsamen Abend ein. Es wurde ein Abend mit veränderten Vorzeichen. Bislang saß ich als begeisterte Zuhörerin im Publikum – und Igor Besotosnyj auf der Bühne. Heute saßen wir beide im Zuschauerraum, am Dirigentenpult stand Artjom Markin, der sein Blasorchester durch viele Stücke der Filmmusik und russische Lieder führte. Verschiedene Soli, von Piccolo-Flöte über Fagott und Trompete bis zu Glockenspiel und Sopran ließen wieder einmal die besondere Qualität der Wladimirer Musikschulen erleben. Auch das Orchester spielte brillant und präzise, das Publikum sparte auch nicht mit Bravo-Rufen.

Damit ich dann aber doch noch die Balalaika hören kann, bin ich in der kommenden Woche zu Gast bei einer Probe des Kammerorchesters in der Philharmonie. Darauf freue ich mich riesig!

Elisabeth Preuß

Anmerkung: Es kamen insgesamt 2.500 Euro an Spenden zusammen. Somit konnte Igor Besotosnyj seinen VW-Bus Anfang März in Dresden abholen und brauchte nur noch 1.000 Euro aus der eigenen Tasche für die aufwendige Reparatur zu bezahlen. Danke nochmals an alle, die dem Spendenaufruf so großzügig folgten. Hier geht nochmals zurück in jene Dezembertage, als die Pannenaktion in ihren Anfang nahm: https://is.gd/IGzB3N

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: