Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 2. Juni 2017


Als ich im Laufe meines Auslandssemesters in Wladimir eine Woche Heimaturlaub in Erlangen einlegte, besuchte ich unter anderem meine Oma, die im Rahmen einer Entrümpelungsaktion einige Kästen mit alten Dias hervorgekramt hatte. Darunter befanden sich auch Bilder, aufgenommen von meinem inzwischen verstorbenen Großvater im Jahr 1993 auf einer Reise nach Wladimir anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Städtepartnerschaft. Bei vielen der Aufnahmen konnte ich verorten, wo sich die jeweiligen Motive in Wladimir befanden, eines kam mir allerdings besonders vertraut vor: Es handelte sich um eine Aufnahme, die von einem Fenster auf der Ostseite des Goldenen Tores geschossen wurde. Nicht einmal zwei Wochen zuvor, nämlich am Ostersonntag, hatte auch ich das dortige Museum besucht und ebenfalls die Bolschaja Moskowskaja aufgenommen – ohne davon zu wissen, dass mein Opa 24 Jahre zuvor schon dieselbe Idee gehabt hatte.

Blick auf Wladimir vom Goldenen Tor aus, 1993

Beim Vergleich der beiden Bilder fällt auf, dass das Stadtbild sich kaum gewandelt hat, es wurde lediglich um einige Gebäude und Renovierungen ergänzt. Wenn auf dem neueren Bild keine Autos fahren, liegt das jedoch nicht etwa an einer Umorganisation der Infrastruktur, sondern schlichtweg an dem Fakt, dass am Ostersonntag die Innenstadt wegen einer Prozession für Fahrzeuge gesperrt ist.

Blick auf Wladimir vom Goldenen Tor aus, 2017

Trotzdem lustig, wie der Zufall der Fotografien am selben Ort zu verschiedener Zeit zustande gekommen ist!

Max Firgau

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: