Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 5. Mai 2017


Noch nie zuvor in Erlangen, auch nicht im Rahmen des Schüleraustausches oder als Gast am Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde, nicht einmal am Erlangen-Haus einen Kurs besucht – und dennoch nun als Studentin der Germanistik an der Universität Wladimir für ein Semester an der Friedrich-Alexander-Universität. Ein Erasmus-Stipendium macht es möglich für Anastasia Orlowa bis Ende Juli. Und natürlich die Verbindung aus Fleiß und Ehrgeiz, denn die Sprachkenntnisse – vertieft durch einen fast zweimonatigen Vorbereitungskurs in Erlangen – lassen nichts zu wünschen übrig und sprechen wieder einmal für die Qualität der Wladimirer Hochschulausbildung.

Anastasia Orlowa

In Passau war die angehende Germanistin mit dem Berufswunsch Lehrerin schon einmal, aber zu Erlangen hat sie erst über Max Firgau – er nimmt derzeit ihren Platz bei den Vorlesungen und Seminaren in Wladimir ein und schreibt seinen eigenen Blog unter https://is.gd/b8lKgr – Verbindung aufgenommen. Noch sind die Kontakte mit Erlangern auch vor Ort spärlich, weil das Semester erst begonnen hat, aber das wird sich rasch ändern, denn die Stipendiatin will bei der Betreuung von Gästen aus Wladimir helfen. Die beste Voraussetzung, um Menschen aus beiden Partnerstädten kennenzulernen – und natürlich die deutsche Sprache in all ihren Färbungen besser zu verstehen. Mit den Dialekten nämlich, das gibt Anastasia Orlowa zu, habe sie noch so ihre Probleme. Das läßt sich ändern. Willkommen also in der Partnerschaftsarbeit!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: