Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 4. Mai 2017


Auf den Tag genau vor einem Jahr erschien hier im Blog der Bericht über den Besuch von Tarcísio Badaró, der auf den Spuren des Deutsch-Brasilianers, Horst Ewaldo Brenke, via Erlangen einen ungewöhnlichen Lebensweg nachzeichnete, der den Journalisten aus Südamerika bis nach Wladimir führte.

Wolfgang Morell und Tarcísio Badaró

Hier in Erlangen traf sich der junge Brasilianer mit Wolfgang Morell, um möglichst viele Details über die Kriegsgefangenschaft in Erfahrung zu bringen, Einzelheiten, die sich zu einem großen Gesamtbild zusammenfügen sollten.

Das Tagebuch des Horst Ewaldo Brenke

Als Ausgangsmaterial für die Recherchen hatte das Tagebuch des zwangsrekrutierten Wehrmachtsoldaten, Horst Ewaldo Brenke, gedient, ein wahrer Schatz der Erinnerung an das Leben hinter Stacheldraht. Eingeflossen in die Publikation sind aber natürlich auch die vielen Gespräche in Wladimir mit dem Historiker Witalij Gurinowitsch sowie all die Erlebnisse unterwegs mit der Bahn durch halb Europa, immer auf der Spur von Horst Ewaldo Brenke.

Er war ein Hitler-Junge – Der brasilianische Hitler-Soldat – Eine wahre Geschichte

Nun ist in Brasilien das Buch von Tarcísio Badaró „Er war ein Hitler-Junge – Der brasilianische Hitler-Soldat“ erschienen und in Erlangen per Post eingetroffen. Auf gut 190 Seiten sind hier die Stationen einer deutsch-brasilianischen Biographie festgehalten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Mehr zum Thema hier: https://is.gd/qk7isP

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: