Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. August 2016


Gerade einmal acht Monate Sprachkurs haben Irina Schadowa und Xenia Judina hinter sich, und schon nach einer Woche Hospitation an der WAB Kosbach sind die Studentin der Religionswissenschaften an der Universität Wladimir und die Mitarbeiterin im Sozialamt der Partnerstadt ganz auf das fränkische Idiom eingestellt und verstehen zumindest, worauf es ankommt. Den beiden selbst kommt es in den nächsten zwei Monaten darauf an, möglichst viel an praktischer Arbeit mit psychisch behinderten Menschen leisten zu können, etwas, das sie bei ihrem ehrenamtlichen Einsatz bei der Selbsthilfeorganisation „Swet“ im Umgang mit autistischen Kindern – ihre Gegenleistung für den kostenlosen Sprachkurs – bereits recht gut gelernt haben.

WAB 1

Irina Schadowa und Xenia Judina

Auf die WAB Kosbach aufmerksam geworden sind die Teilnehmerinnen am Projekt „Lichtblick“ beim letztjährigen Austausch mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), dessen Programm auch zu einem Informationsbesuch in die Einrichtung für Menschen mit psychischen Behinderungen führte. Und dann ist da überhaupt das Interesse an Erlangen, die Zuneigung zur deutschen Partnerstadt, unschwer daran abzulesen, daß etwa Xenia Judina schon drei Mal an dem Jugendaustausch teilgenommen hat: „Die Stadt fasziniert mich einfach, immer so viel los, aber nie hektisch. Und die Arbeit hier mit all den hilfsbereiten Kollegen macht richtig Freude!“

P.S.: Die nächste Jugendgruppe aus Wladimir im Rahmen des Austausches mit dem BDKJ ist bereits im Anflug, und während der Programmwoche sind auch die beiden Wahl-Erlangerinnen auf Zeit mit von dieser Partie, von der noch zu berichten sein wird.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: