Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 24. Oktober 2015


Wer schon immer einmal mit einer Russin Französisch parlieren wollte, möge sich heute auf den „Voyage au bout de la nuit“ im Deutsch-Französischen Institut begeben. Auf dieser Sieben-Raum-Fahrt durch das frankophone Universum Erlangens treffen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf Anastasia Sacharowa, die, vorgestern angekommen, seit Freitag – und noch bis Ende November – im Team von Rachel Gillio hospitiert. An der Wladimirer Universität hat die Besucherin aus der Partnerstadt soeben ihr Fremdsprachenstudium mit den Schwerpunkten Englisch und Französisch abgeschlossen, und nun soll, bevor es ins Berufsleben geht, der Einsatz am Deutsch-Französischen Institut Orientierung geben und Lust machen auf mehr Frankreich, in der, von den Hugenotten geprägten „französischsten Stadt Bayerns“. Wie gut sich für ein solches Vorhaben die Partnerschaftsbeziehungen eignen, beweist, en passant bemerkt, der Werdegang von Eva Brönner, die seit einigen Monaten am Institut für die Kindersprachprogramme zuständig ist und vor vier Jahren – hier nachzulesen http://is.gd/0rFJ2V – in Rennes studierte.

Rachel Gillio, Anastasia Sacharowa, Eva Brönner und Christian Schäfer

Rachel Gillio, Anastasia Sacharowa, Eva Brönner und Christian Schäfer

Wer also heute abend – am Nachmittag gibt es auch schon ein Kinderprogramm – im Rahmen der „Langen Nacht der Wissenschaften“ das Innenleben des DFI kennenlernen möchte, ist herzlich zu einer kulturellen Tour de France – das Programm ist hier zu finden: http://is.gd/90aRBP – eingeladen. Vielleicht mit Anastasia Sacharowa als guide, die übrigens ein Faible für Musik hat: Sie spielt Bratsche, Klavier sowie Geige und würde sich über Anschluß an ein Laienensemble freuen. Vive la franco-allemande-russe amitié, in der noch viele Moments musicaux anklingen können!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: