Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 14. Juli 2013


„Unsere Arbeit ist überall die gleiche“, meint Michail Uchanow, der gemeinsam mit seinen Kollegen Sergej Pasmurow und Andrej Wanjaschin seit Mitte vergangener Woche im Klärwerk Erlangen eine Ladung Aggregate demontiert und fährt fort: „Wir Mechaniker verstehen uns auch ohne Sprache, wir wissen, was zu tun ist.“

Gemeinsam anpacken

Gemeinsam packen an die vier Erlanger und drei Wladimirer Kollegen, im Bild rechts gemeinsam mit Stefan Engelhardt

„Interkommunale Zusammenarbeit“ nennt das Stefan Engelhardt, Abteilungsleiter des Klärwerkbetriebs. „Die Freunde aus Wladimir haben wir eingekleidet wie unsere eigenen Mitarbeiter, und sie packen richtig zu.“ Es ist nun so weit: All die Pumpen und sonstiges Gerät – wegen der durch höhere EU-Normen notwendig gewordenen Umbaumaßnahmen und der Inbetriebnahme neuer Aggregate mittlerweile veraltet, obwohl noch voll funktionstüchtig – sollen bereits Mitte dieser Woche ihren langen Weg nach Wladimir antreten.

Neubauten Hebewerk

Neubauten Hebewerk

In der Partnerstadt wird die Fuhre sehnlich erwartet als willkommene Erweiterung des schon in den Vorjahren aus Erlangen gelieferten Bestands an Anlagen und Geräten, von der Schlammentwässerung bis zu Schaltanlagen und Pumpen. Nun wird ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Zusammenarbeit zwischen dem Eigenbetrieb Stadtentwässerung und Gorwokokanal Wladimir aufgeschlagen, in einer Erfolgsgeschichte, die bis in das Jahr 1990 zurückreicht und in Fortsetzung schon viele Kapitel mit ganz unterschiedlichen Autoren und Helden geschrieben hat – im Geiste einer vorbildlichen interkommunalen Zusammenarbeit, die, geprägt von einem beständigen Pragmatismus, nie viele Worte und Aufhebens macht, sondern lieber mit ihren praktischen Ergebnissen überzeugt.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: