Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. Januar 2011


Die russische Küche, die Sie übrigens selbst am 19. Februar im Rahmen der Russisch-Deutschen Wochen an der VHS Erlangen wieder persönlich praktizieren und genießen können, ist immer wieder für eine Überraschung gut. Zu den kulinarischen Grundfesten gehört, daß das Frühstück in Rußland den einheimischen Traditionen nach reichlicher und kräftiger ausfällt als das deutsche Pendant. Russen essen einfach gern bereits am Morgen etwas Warmes und Sättigendes. Wenn der heurige Winter so weitermacht, kommen freilich vielleicht auch die Deutschen auf den Geschmack und stocken beim Frühstück auf. Heute präsentiert der Blog seinen Lesern deshalb heiße Butterbrote.

Russische Butterbrote

Das Baguette- oder Weißbrot (man kann auch Brötchen oder Mischbrot, aber eher keinen Toast verwenden) in etwa 1 -1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Dünn mit Butter schmieren. Eine Scheibe gut schmelzenden Käses drauflegen. Schneiden Sie das Brot vor dem Belegen in kleinere Stückchen, weil es sonst schwierig ist, das heiße Butterbrot schön zu teilen. Der Käse darf nicht über den Rand des Brotes hängen. Im vorgeheizten Ofen ca. 5 – 7 Minuten bei 200° C backen. Der Käse schmilzt und nimmt eine goldene Kruste an. Als Variation kann man unter den Käse ein paar Scheiben Tomaten oder Paprika legen. Auf die servierfertigen Brote ein Blatt Petersilie oder ein paar Schoten Schnittlauch legen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Man braucht die Butterbrote nicht zu salzen oder zu pfeffern.

Diese heißen Butterbrote sind aber bei weitem nicht nur als Frühstück gut. Man kann sie den Gästen auch zum Knabbern servieren oder als eine Zwischenmahlzeit anbieten. In jedem Fall sollte man eine knusprige Reserve in der Röhre lassen, denn Sie selbst und Ihre Gäste werden sicher tüchtig zugreifen.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie echt russisch kochen wollen, kaufen Sie im Russischen Laden „Irina“ in der Wladimirstr. 1 in Erlangen (Bruck) oder in der Filiale in Büchenbach плавленный сырок oder колбасный сыр. Den einfach in dünne Scheiben schneiden und aufs Brot legen.

Schwierigkeitsgrad: O; Zubereitungszeit: max. 15 Minuten.

P.S.: Das deutsche Butterbrot ist wie zum Beispiel auch das Zifferblatt oder die Landschaft in den russischen Wortschatz eingegangen, hat aber bei seinem Marsch durch den russischen Magen einen Bedeutungswandel durchlebt. Unter бутерброд versteht man nämlich im Russischen ein belegtes Brot (s. unser Rezept) bis hin zu dem, was wir als Sandwich bezeichnen. Eine kleine kulinarische und sprachliche Metamorphose. Lecker in jedem Fall! Guten Appetit!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: